de en es
Internationale Gesellschaft der F.X. Mayr Ärzte
platzhalter

A - Z

Kauschulung


Ist ein Teil der „Esskultur nach Mayr“: kleine Bissen mit den Schneidezähnen abbeißen, mit den Mahlzähnen zu einem feinen Brei zermahlen, damit eine große innere Oberfläche entsteht und die Verdauungssäfte eine große Angriffsfläche haben. Den Bissen lange im Mund behalten, damit unsere Geschmackssensoren auf der Zunge genug Zeit haben, den Geschmack in seinen Nuancen von süß, sauer, bitter oder salzig wahrzunehmen – danach werden sofort in tieferen Abschnitten des Verdauungsrohres die spezifisch für diese Nahrung benötigten Verdauungssäfte bereitet. Nach dem Schluckakt sind „Genuss“ und unsere Möglichkeit der Einflußnahme auf die Verdauung (Aufschließung und Resorption) der Nahrung beendet. Deshalb kann „Genusssteigerung“ sinnvoller durch längeres „im Mund behalten“ eines jeden Bissens als durch „Mehressen“ erreicht werden. Nur als Hilfsmittel zum Wiedererlernen des richtigen Kauens und zum „Speichelsaugen“ nutzen wir die zähe „Kursemmel“, nicht zur Sättigung!


zurück
 
platzhalter
Internationale Gesellschaft der Mayr-Ärzte, Kochholzweg 153. A-6072 Lans, Tel: 0043-664-9228294, Fax: 0043-512-36 48 13
E-Mail: office@fxmayr.com Sitemap - Impressum - Links - by NetSolutions 2010